Menü

Kurzbeschreibung des Ausbildungsberufs  Bankkauffrau/-mann


Arbeitsgebiet

 

Angehende Bankkaufleute absolvieren ihre Ausbildung bei Sparkassen, Genossenschaftsbanken oder einer Privatbank. Dabei lernen sie alle wichtigen Bereiche des Bankgeschäfts kennen, wie z. B. die Anlage- und Kreditberatung, den Zahlungsverkehr oder auch interne Bereiche wie Marktfolge, das Rechnungswesen oder die Organisation.

.

.

Die schulische Ausbildung an der Berufsschule umfasst folgende Lernfelder:

  • Kontoführung/Zahlungsverkehr
  • Geld- und Vermögensanlage
  • Kreditgeschäft
  • Rechnungswesen/Controlling
  • allgemeine Wirtschaftslehre
  • Sozialkunde
  • Auslandszahlungsverkehr
  • Bilanzanalyse
  • Englisch
  • Kommunikation und Präsentation
  • Religion/Wirtschaftsethik

.

.

Eine Übersicht über die Verteilung der einzelnen Stoffgebiete über die Ausbildungsdauer finden Sie hier.

 

Einstellungsvoraussetzung für Bankkaufleute ist meist ein Real- oder Wirtschaftsschulabschluss oder Fachabitur bzw. allgemeines Abitur.

 

Die Ausbildungsdauer beträgt in Bayern 2 - 2 1/2 Jahre.

 

Am Ende der Ausbildungszeit wird in folgenden Fächern die Abschlussprüfung abgelegt:
  • Bankwirtschaft
  • Rechnungswesen/Controlling
  • Wirtschafts- und Sozialkunde
  • praktische Übungen (Kundenberatung)
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.