Menü

Kontakt zum Fachbetreuer: Sven Schierig, OStR

 

Download Lehrplan

 

Unterricht

Der Deutschunterricht an der Berufsschule (...) dient der Weiterentwicklung der schriftlichen und mündlichen Kommunikationsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler in einer zentralen Phase ihrer Persönlichkeitsentwicklung. Er soll sie befähigen, sich kritisch mit Themen und Medien aus dem eigenen Erfahrungs- und Interessensbereich sowie aus dem Bereich der beruflichen Praxis auseinanderzusetzen. Der Deutschunterricht vermittelt sprachliche Fertigkeiten und Kenntnisse, die den Lernenden helfen, Kommunikationssituationen sach-, situations- und adressatengerecht zu bewältigen. Er stärkt die Allgemeinbildung und ermöglicht durch den Umgang mit Sprache und Literatur ästhetische Erlebnisse sowie künstlerische Bildung und regt zur Teilhabe am kulturellen Leben an. Die Schülerinnen und Schüler erweitern ihre Fähigkeiten, Sprache kreativ zu gebrauchen, erleben Freude am eigenen Gestalten und entwickeln ein Gefühl für die Vielfalt sprachlicher Ausdrucksmöglichkeiten. Dazu dient auch eine bewusste Förderung der Lesekompetenz und Lesemotivation.

 

Die Schülerinnen und Schüler erkennen den Zusammenhang zwischen sprachlichem Handeln, sozialem Verhalten und beruflichem Erfolg. Dabei lernen sie, Herausforderungen am Arbeitsplatz und im Alltag angemessen zu bewältigen. Sie erwerben im Deutschunterricht wertvolle Schlüsselqualifikationen (z. B. vernetztes Denken, Kooperations-, Team- und Konfliktfähigkeit). Die Unterrichtsangebote sollen im Hinblick auf das Berufsfeld bzw. die Zielgruppe inhaltlich und methodisch entwickelt werden. Der Unterricht soll in zunehmendem Maße fächerübergreifend sowie handlungsorientiert geplant und durchgeführt werden. Insbesondere Projektarbeit unterstützt die Kommunikations- und Problemlösefähigkeit und somit eigenverantwortliches Handeln und Lernen.

 

 

"Berufssprache Deutsch"

Im Rahmen des Projekts "Berufssprache Deutsch" soll die deutsche Sprachkompetenz der Schülerinnen und Schüler mit Hilfe beruflicher Handlungssituationen verbessert werden. Dabei kann sowohl berufsspezifische Sprachkompetenz als auch die allgemeine gefördert werden.

Durch die Verbindung der Sprachvermittlung mit beruflichen Inhalten sollen die Schülerinnen und Schüler

- durch einen stärkeren Praxisbezug motiviert werden, ihre Deutschkenntnisse zu verbessern;

- den Übergang in eine Ausbildung schaffen und ihre Berufsausbildung erfolgreich beenden können;

- im späteren Leben berufliche wie private Kommunikationsprozesse erfolgreicher bewältigen können;

- eine bessere Grundlage für eine spätere berufliche oder schulische Weiterqualifikation erhalten.